Dresden

Semperstraße 2a
D-01069 Dresden
Tel.: 0351 8265611
Fax: 0351 8265630
E-Mail: Frau Kunze

Görlitz

Rauschwalder Str. 43
D-02826 Görlitz
Tel.: 03581 76780
Fax: 03581 767812
E-Mail: Frau Jackisch

Leipzig

Hohe Straße 9 - 13
D-04107 Leipzig
Tel.: 0341 2416770
Fax: 0341 24167719
E-Mail: Frau Striegler

Online-Bewerbung

  • Kreide Bannerformat
  • Buecher Bannerformat
  • Kopf Bannerformat
  • Klasse2 Bannerformat
  • Buecher2 Bannerformat
  • Buecher3 Bannerformat

Von der Vision zur Realität?

Neues Gesetz über den Beruf der Ergotherapeutin und des Ergotherapeuten

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e. V. (DVE) hat im vergangenen Jahr nach sehr intensiver Arbeit unter dem Vorsitz von Frau Inga Junge – Referat Ausbildung und Weiterbildung – einen neuen Gesetzentwurf für die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung fertiggestellt. Das Dokument, das in enger Zusammenarbeit mit Lehrenden aus der Praxis und Juristen entstand, wurde nun dem Bundesministerium für Gesundheit zur Prüfung vorgelegt.

Welche Änderungen sieht dieser Entwurf vor?

  1. Lehrinhalte sollen dem Anforderungsprofil des Ergotherapeuten in der täglichen Praxis entsprechen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigen. Ihre Vermittlung in Lernfeldern wird bundesweit statt länderrechtlich geregelt – dadurch entfiele auch die Stundentafel in Sachsen.
  2. Die Prüfungen orientieren sich im Schwerpunkt deutlicher an der Praxis und enthalten daher zahlreichere und komplexere Falldarstellungen.
  3. Für die fachpraktische Ausbildung sieht der Entwurf vor, dass Praxisanleiter eine berufsbegleitende Zusatzqualifizierung nachweisen sollen.

Für uns alle, Schüler und Lehrer, hat dieser Entwurf noch eine weitere hohe politische Brisanz:
Er sieht die Übernahme der Ausbildungskosten durch den Staat vor. Das wäre ein klares Signal für die dringend anstehende Aufwertung eines Berufes, dessen Vertreter für die Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung einen immensen Beitrag leisten. Denn angesichts des bereits heute bestehenden Engpasses in der Versorgung mit Ergotherapie droht angesichts des demographischen Wandels schon morgen die Unterversorgung.

Wir hoffen also, dass das neue Gesetz zügig verabschiedet wird und in Kraft tritt. Dann wird aus der Vision gelebte Realität!

Richterlicher Hammer und Waage

© 2017 – Ausbildung & Weiterbildung | Bildungsakademie Dresden gGmbH

Semperstraße 2a | 01069 Dresden

Staatlich anerkannte Fachschule und Ersatzschulen - Institut für Fortbildung und Umschulung