Dresden

Semperstraße 2a
D-01069 Dresden
 0351 8265611
 0351 8265630
 Frau Kunze

Görlitz

Rauschwalder Str. 43
D-02826 Görlitz
 03581 76780
 03581 767812
 Frau Jackisch

Leipzig

Hohe Straße 9 - 13
D-04107 Leipzig
 0341 2416770
 0341 24167719
 Frau Striegler
 Frau Müller-Litz

Online-Bewerbung

  • Buecher Bannerformat
  • Kreide Bannerformat
  • Klasse2 Bannerformat
  • Buecher3 Bannerformat
  • Buecher2 Bannerformat
  • Kopf Bannerformat

Alle Fotoalben der Bildungsakademie Dresden

Selbsterfahrungsprojekt der E36

Analyse von Gang, Haltung und Aufsatz der Füße im Rahmen des motorisch-funktionellen Unterrichts.

20191206 104716
20191206 104711
20191206 104708
20191206 113136
20191206 113149
20191206 105503

Weihnachtliches Basteln in der Grundschule am Fischmarkt Görlitz

Am 26.11.2019 hatten unsere Schüler des 1. Ausbildungsjahres der Ergotherapie-Ausbildung die Möglichkeit, sich erstmals praktisch mit therapeutischen Anleitungsprozessen auseinander zu setzen.

Es ging um gezielte Beobachtung von motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Handlungsplanung. Ergebnis war ein schöner selbstgemachter Adventskalender für die Schüler der Klasse 2c.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den unterstützenden Lehrern und Herrn Grahle als Schulleiter.

Point Blur Nov282019 134032
Point Blur Nov282019 134106
Point Blur Nov282019 134141
Point Blur Nov282019 134215
Point Blur Nov282019 134255
Point Blur Nov282019 134325
Point Blur Nov282019 134342
Point Blur Nov282019 134423
Point Blur Nov282019 134621
Point Blur Nov282019 134635
Point Blur Nov282019 134646
Point Blur Nov282019 134656
Point Blur Nov282019 134734

Du hast Lust, Gutes zu tun und Teil eines Guiness World Recordversuches für das längste Hörbuch der Welt zu sein?

Dann komm am 11. Dezember in die Hohe Str. 9-13 in Leipzig.

Die Adventswochen und das Weihnachtsfest stehen für eine Zeit des Teilens und Gebens. Auch wir von der Semper Bildungsakademie, Schulteil Leipzig möchten etwas beitragen und haben uns Gedanken gemacht, wie wir anderen etwas geben können:

Was ist wichtiger als die eigene Gesundheit?

Wir möchten Menschen in Not eine Chance auf ein möglichst gesundes Leben schenken. Daher ist am 11. Dezember 2019 das Team der deutschen Knochenmarkspende (DKMS) bei uns zu Gast in der Schule. Lernende und Lehrende der Fachschule für Sozialwesen und der Berufsfachschule für Ergotherapie werden dabei über das Krankheitsbild, die Arbeit des Vereins der DKMS und die Möglichkeit zu helfen informiert. Darüber hinaus findet eine Registrierungsaktion für die Knochenmarkspende auf freiwilliger Basis in der Zeit von 10:00-14:00 Uhr statt.

Ab der Mittagszeit wird die Autorin Ines Ferraldi anwesend sein. Sie hat ein Buch zu Gunsten der Norddeutschen-Stammzellen- und Knochenmarksspende geschrieben und stellt dieses allen Interessierten vor. Zur Bedeutung der Registrierung führt sie eine Aktion durch und weist auf die Seltenheit des Findens eines "genetischen Zwillings" hin. Freiwillige können zudem an ihrer Hörbuchaktion teilnehmen: Frau Ferraldi sucht Sprecher für das "längste Hörbuch der Welt", auch dies zu Gunsten der Stammzellenspende. Sie strebt damit einen Guinnes World Record an und möchte möglichst viele Stimmen und Sprecher zusammenbringen.

9. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse

Bei der 9. Johannstädter Praktikums- und Lehrstellenbörse werden sich auch die Semperschulen Dresden und die Bildungsakademie Dresden gemeinsam präsentieren.

Lehrstellenboerse 2019

Was für ein Abschluss: Messe „Technische Medien in der Ergotherapie“

Es ist wunderschön zu sehen, wie die Lernenden der E43 und E44 am Ende ihrer Ausbildungszeit an der BA-Dresden das Projekt „Technische Medien in der Ergotherapie“ umgesetzt haben. Die Gestaltung aller Messestände war super ansprechend und sehr informativ. Dass so viele Produkte von unterschiedlichen Firmen und Einrichtungen durch die Lernenden organisiert werden konnten, machte ein Ausprobieren der technischen Medien möglich. Danke für dieses große Engagement der baldigen Ergos. Damit haben diese einmal mehr bewiesen, dass sie reif sind für das Berufsleben.

20190521 084101
20190521 084602
20190521 084603
20190521 084618
20190521 084645
20190521 084651
20190521 084704
20190521 100437
20190521 100443
20190524 085122
20190521 100444
20190524 083401
20190524 083605
20190524 083606
20190524 083607
20190524 083635
20190524 083656
20190524 083703
20190524 083704
20190524 083739
20190524 083950
20190524 083957
20190524 083958
20190524 084007

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist!

Am Freitag dem 30.08.2019 war es soweit.

Die Klassen E43, E44 und M14 der Bildungsakademie Dresden feierten nach drei Jahren Ausbildungszeit gemeinsam im Haus an der Kreuzkirche in Dresden gebührend Ihren Abschluss zu Ergotherapeuten bzw. Medizinisch-technischen Assistenten für Funktionsdiagnostik. Das gut zwei Stunden andauernde Programm wurde mit musikalischen Beiträgen und durch das Wirken der Schüler, Absolventen und Lehrkräfte zu einem feierlichen Ereignis, bei dem nicht nur die Absolventen, sondern auch die Lehrkräfte Ihr persönliches Zeugnis bekamen.

Wir wünschen allen Absolventen einen schönen Start in das berufliche Leben und auf Ihren weiteren Wegen alles erdenklich Gute!

IMG 7371
IMG 7284
IMG 7380
IMG 7300
IMG 7338
IMG 7411
IMG 7347
IMG 7401

Mehr von uns ist besser für alle

Auch am 05.06.2019 ließen wir, die angehenden Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten am Ausbildungsstandort Leipzig, es uns nicht nehmen, weiterhin für bessere Ausbildungs- sowie Arbeitsbedingungen unseres Berufsstandes demonstrativ zu kämpfen.

Dem Aufruf von Verdi folgend, trafen wir - ausgerüstet mit Warnwesten und Plakaten - in geschlossener Runde bei sommerlichen Temperaturen am Willy-Brand-Platz auf viele weitere, zum Teil mit Bussen angereiste, Demonstranten anderer Berufsgruppen des Gesundheitswesens.

Mit Schlachtrufen und Trillerpfeifen liefen wir - entlang des innerstädtischen Ringes - in Richtung Steigenberger-Hotel, um die dort tagenden Gesundheitsminister lautstark zu erinnern, wofür wir kämpfen. Nämlich nicht nur für bessere Bedingungen in der Ausbildung (Nicht nur Schulgeldfreiheit, sondern auch Vergütung!), sondern auch für gerechte Entlohnung, Anerkennung, Wertschätzung und personelle Entlastung in unserer späteren, täglichen Arbeit.

In der Abschlussrede von Verdi wurde deutlich, dass wir nicht müde werden, solange zu kämpfen, bis sich diese Bedingungen an unseren Arbeitsplätzen spürbar verbessern. In diesem Sinne: Herr Spahn, eins ist sicher, ein Wiedersehen ist nicht ausgeschlossen!

news 2019 06 28

Validation in der Ergotherapie?

Wir sagen ja! Zu einer klientenzentrierten Therapieführung gehört definitiv auch eine unbedingte Wertschätzung unserer dementiell erkrankten Mitmenschen.

Im Bezug auf diese wichtige Thematik, erhielt der komplette Jahrgang der E44/Leipzig die Möglichkeit, im Rahmen des Unterrichts der psychosozialen Behandlungsverfahren - erteilt durch unseren Berufsschullehrer Herr Putzing, einen ganztägigen Vortrag über Validation(nach Naomi Feil) mit zu erleben. Unsere Bildungsreise fand am 07.05 in Halle an der Saale, in den Franckeschen Stiftungen, statt und ermöglichte uns eine Wissensexpansion, für die wir sehr dankbar sind.

news 2019 05 28

Basale Stimulation – hautnah erlebt

….haben kürzlich die Dresdner Schüler der Klassen E47 & E48 der Fachrichtung Ergotherapie im Rahmen eines selbstgestalteten Praxistages. Es wurde gespürt, geschnuppert, gekostet und vielseitig genossen.

So konnten theoretische Grundlagen in Selbsterfahrung praktisch erprobt werden.
Wie man sieht, hatten wir viel Spaß dabei.

Babett Deutsch Röding

IMG 20190509 084630
IMG 20190509 084720
IMG 20190509 085059
IMG 20190509 085424
IMG 20190509 085519
IMG 20190509 124505
IMG 20190509 085741
IMG 20190509 084924

Exkursion zur Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein

Im Rahmen des Faches Psychiatrie führten unsere Klassen E47 und E48 eine Exkursion in die ehemalige Heilanstalt statt. In ihr wurden im faschistischen Deutschen Reich in den Jahren 1940/41 14.751 Menschen industriell ermordet, darunter 13.720 psychisch und neurologisch Kranke im Rahmen der „Aktion T4“. Die Einrichtung war eine der sechs Vernichtungsstätten im Rahmen der „Euthanasie“.

Wir begannen am Bahnhof Pirna den etwa halbstündigen Aufstieg entlang angebrachter Gedenktafeln. Nachdem ein freundlicher und kompetenter Student der Geschichtswissenschaften der TU Dresden uns über die Geschichte des ehemaligen Schlosses bis heute und insbesondere über die Rolle und Vorgänge während der „Aktion T4“ informiert hatte, führte er uns durch die Einrichtung und machte uns mit weiteren Details eines der größten Verbrechen in der Geschichte der Psychiatrie und Medizin bekannt.

Die Zeit verging schnell, was ja immer ein Kennzeichen interessanter Ereignisse ist, und war deshalb leider zu kurz, auch noch die umfangreiche Ausstellung mit Schriftstücken, Bild- und Videodokumenten komplett anzusehen. Dennoch, viele der Informationen wurden in Vortrag und Führung bereits vermittelt. Befremdlich war nur die in mehreren Dokumenten zur Gedenkstätte enthaltene falsche Information, dieser Massenmord sei vor 1989 fast vergessen gewesen und erst dann hätten Erinnerung und Aufarbeitung begonnen.

Die Schüler schätzen die Veranstaltung als eindrucksvoll, zum Nachdenken anregend, informativ, teilweise auch bedrückend, insbesondere in einen Raum, in welchem Ermordete mit ihren Portraits und Kurzbiografien zu faßbaren Personen werden, ein.

Vortrag Nervensonographie in der Diagnostik

Im Frühjahr 2019 bereicherte Herr Dr. Joseph Böhm (Facharzt für Neurologie) unsere Ausbildung im Fach Neurophysiologische Funktionsdiagnostik mit einem Vortrag zum Thema „Nervensonographie in der Diagnostik“.

An ausführlichen und interessanten Fallbeispielen zeigte er, wie die Untersuchungsmethode des Nervenultraschalles zur Aufklärung schwieriger Symptomkonstellationen beitragen kann.

Immer häufiger wird dieses Verfahren neben Kompetenzzentren auch in Krankenhäusern und von niedergelassenen Ärzten angewandt. Es ist schmerzfrei und von geschulten Personal leicht durchführbar.

Vortrag Boehm

Das Los hat entschieden

Die Tombola zum Tag der offenen Tür war nur ein Highlight unter vielen. Es war fantastisches Wetter und alle mit bester Laune dabei. Wir bedanken uns für das zahlreiche Erscheinen und auch für die Unterstützung unserer Berufsschüler vor Ort.

Es war uns ein Fest!

Hier nun die Losnummern aus der Tombola:

Gewonnen haben die Nummern 2, 2, 4 & 10. Herzlichen Glückwunsch! Die vier Gewinner melden sich bitte mit ihrem aufgehobenen Los im Sekretariat und erhalten ihren tollen Gewinn.

News 2019 04 08 001
News 2019 04 08 002
News 2019 04 08 003
News 2019 04 08 004

Weidenprojekt 2.0

Zum wiederholten Male hatten die angehenden Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten des Schulstandortes Leipzig die Möglichkeit, ein Flechtprojekt durchzuführen.

Diesmal richtete dies die Klasse E41 für die Kindertagesstätte „Tarsius“ der Rahn Education aus.
Die Schüler/-innen waren hoch motiviert Weidentipi`s für die Einrichtung zu gestalten. Die Kinder im Vorschulalter halfen dabei kräftig mit.
Parallel dazu gestalteten Schülerinnen und Schüler mit weiteren Vorschulkindern, Osterkörbchen und Osterschmuck mittels Papierweben.
Auch dies gelang allen Beteiligten toll.

Die Kinder übten sich dabei in der Feinmotorik, Konzentration und Ausdauer. Den Schülerinnen und Schülern gelang es sich im Anleiten unter Beweis zu stellen und zu üben.
Erzieherinnen und Erzieher bedankten sich anerkennend, was uns sehr freute.
Alles in Allem waren es viele neue Erfahrungen, welcher dieser Tag mit sich brachte und ein toller Exkurs im Unterrichtsfach ROHR.

Vielen Dank an die E41 für Ihr hohes Engagement und an die Kita „Tarsius“ für alle Vorbereitungen.

Ariane Meier und Ina Güth
Lehrerinnen

News 2019 03 28 01
News 2019 03 28 02

„Schau Rein!“ - WIR WAREN DABEI!

In der Woche vom 11.03.2019 bis 16.03.2019 fand die Woche der offenen Unternehmen in Sachsen statt.

Am 14.03.2019 begrüßten wir aus diesem Anlass 13 Schüler der 8. und 9. Klassen verschiedener sächsischer Schulen an der Bildungsakademie Dresden.

6 Interessenten konnten am Unterricht im Ausbildungsgang MTA-Funktionsdiagnostik teilnehmen und als „Patient“ oder „Untersucher“ in den Schullaboren tätig werden. In einer kleinen Auswertungsrunde haben wir erfahren, dass es für alle ein spannender Tag war und das Interesse an einer unbekannten Ausbildung geweckt wurde.

7 SchülerInnen setzten sich mit dem Ausbildungsgang Ergotherapie auseinander und konnten Fallbeispiele kennen lernen, Fragen loswerden und kleine ergotherapeutische Handgriffe ausprobieren, wie zum Beispiel eine Zucker-Öl-Massage, welche beispielsweise zur Narbenbehandlung eingesetzt wird.

Schön, dass ihr bei uns „reingeschaut“ habt und eure Gedanken zum Tag kurz dargelegt habt.

News 2019 03 19 01
News 2019 03 19 02

Besuch der Therapiemesse Leipzig

Um neue Therapiemedien, Hilfsmittel, Prothesen, aber auch verschiedene Therapieansätze kennenzulernen und auszuprobieren, besuchten die angehenden ErgotherapeutInnen des ersten Ausbildungsjahres aus Dresden am 08.03.2019 die Therapiemesse Leipzig.

Sie konnten sich auch über Verbands- oder Vereinsarbeit z.B. des "Bundesverbandes für Ergotherapeuten Deutschland" oder "Vereinte Therapeuten"​ informieren, welche sich derzeit u.a. auch für bessere Ausbildungsbedingungen deutschlandweit einsetzen.

Schön, dass wir dabei waren!

News 2019 03 18 01
News 2019 03 18 02

Exkursion Psychiatriemuseum

Im Zusammenhang mit dem Fach 'Psychosoziale Behandlungsverfahren' begab sich die Klasse E44b (Schulteil Leipzig)
zusammen mit dem Fachlehrer Herr Putzing am 11.03.2019 auf Exkursion. Diese ging in das Sächsische Psychiatriemuseum (Mainzer Str. 7), welches von dem Durchblick e.V. Leipzig initiiert wurde.

Die Ausstellung thematisiert unter anderem lokale Persönlichkeiten der Psychiatriegeschichte und die allgemeine Geschichte der Psychiatrie in Leipzig (unter anderem am Beispiel der DDR).

Aufgrund unseres vorhergehenden Unterrichts lag unser Interesse auf noch heute in Leipzig befindliche Einrichtungen, da diese teils im Zuge des Nationalsozialismus als Deportations- und Euthanasiestätten missbraucht wurden. Vielen Dank an das Engagement von Herrn Putzing für diese Möglichkeit des historischen Einblicks.

Screenshot 20190314 112457
Screenshot 20190314 112503
Screenshot 20190314 112427

Demonstration in Leipzig

Vergangenen Samstag war es nun endlich soweit. Wir demonstrierten mit anderen Therapeuten in Leipzigs Innenstadt. Die Stimmung von Lehrern, Azubis und Berufstätigen vor Ort war super. Unsere Shirts in typisch auffallendem Orange und die mit viel Liebe kreierten Plakate waren ein Hingucker. Ganz stolz hat uns der Redebeitrag unserer Schülerin Stefanie gemacht. Zwischen den Ansprachen spielte eine Band, welche gut für Stimmung sorgte. Insgesamt eine gelungene Demo - wenn auch objektiv betrachtet - zu wenig praktizierende Therapeuten anwesend waren. Liebe Therapeuten, das geht beim nächsten Mal besser!

MDR-Beitrag

Hausaufgaben-App für Ergotherapiepatienten

Im Unterrichtsfach ‚Motorisch-funktionelle Behandlungsverfahren‘ durften wir, die Auszubildenden des zweiten Lehrjahres (E42) am Standort Leipzig, die App, Therap.io kennenlernen.

Dabei richteten wir uns einen Patienten- sowie einen Therapeutenaccount ein – mit der Aufgabe, zwei Übungen im Bereich Feinmotoriktraining zu konzipieren. Dafür stellten wir eigens Therapieknete her, welche sich aus Mehl, Wasser, Salz und Paraffinöl zusammensetzt. Mit der Knete nahmen wir in Gruppen von bis zu drei Schülern Übungsvideos auf, welche wir in unseren Therapeutenaccount uploadeten um uns mit einer anderen Gruppe zu vernetzen. Diese konnte die Videos dann in ihrem Patientenaccount ansehen. Für uns eine schöne Art der Leistungserbringung, die mit einer reichen Palette an Übungen einhergeht und Praxis mit Theorie kreativ verbindet. Die einfache Handhabung der App und der praktische Nutzen laden dazu ein, im Praxisalltag darauf zurückzugreifen. Danke an Frau Rurainsky für die gute Idee.

Hausaufgaben App 001
Hausaufgaben App 002

Open Space Projekt EZ 14

Open Space Projekt EZ 14

Lernen macht Spaß, solange uns der Spaß daran nicht genommen wird. Dabei kann man davon ausgehen, dass Kinder und auch Jugendliche sich selbst bilden, aber eben nicht alleine.

Doch was bedeutet dies für die pädagogische Praxis? Welche Faktoren begünstigen ein freies und freudiges Lernen? Wie können ErzieherInnen das ermöglichen und welche Auswirkungen ergeben sich daraus für den pädagogischen Alltag? Diese Fragen zu klären ist eine grundlegende Aufgabe, die sich den FachschülerInnen der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher stellt.

Im Open Space Projekt der EZ 14 der BILDUNGSAKADEMIE DRESDEN gGmbH | Schulteil Leipzig wurde dieses Verständnis vom Lernen sehr praktisch für die Fachschüler erfahrbar. Open Space ist eine Methode, bei der Selbstorganisation die wichtigste Rolle in den Bildungsprozessen spielt. In Anlehnung an diese Methode entwickelten die FachschülerInnen Workshops zu frei gewählten Themen, arbeiteten dies fachlich auf und führten die Workshops durch. Ein vorerst leerer Veranstaltungskalender füllte sich so nach und nach mit interessanten Angeboten. Das Ergebnis waren drei spannende Workshoptage, die vor allem durch ein Gefühl geprägt waren: der Freude am Lernen.

OpenSpaceProjektEZ14 02
OpenSpaceProjektEZ14 03
OpenSpaceProjektEZ14 04
OpenSpaceProjektEZ14 05

Wir begrüßen die neuen Schüler der Klassen für Ergotherapie und MTA - Funktionsdiagnostik

Wir begrüßen die neuen Schüler der Klassen für Ergotherapie und MTA - Funktionsdiagnostik

Wir begrüßen die Schüler der Ergotherapieklassen E47/48 und der MTA-F-Klasse M16 recht herzlich an der Bildungsakademie Dresden und wünschen einen guten Start in die Ausbildung.

 

© 2018 – Ausbildung & Weiterbildung | Bildungsakademie Dresden gGmbH

Semperstraße 2a | 01069 Dresden

Staatlich anerkannte Fachschule und Ersatzschulen - Institut für Fortbildung und Umschulung