Dresden

Semperstraße 2a
D-01069 Dresden
Tel.: 0351 8265611
Fax: 0351 8265630
E-Mail: Frau Kunze

Görlitz

Rauschwalder Str. 43
D-02826 Görlitz
Tel.: 03581 76780
Fax: 03581 767812
E-Mail: Frau Jackisch

Leipzig

Hohe Straße 9 - 13
D-04107 Leipzig
Tel.: 0341 2416770
Fax: 0341 24167719
E-Mail: Frau Striegler

Online-Bewerbung

  • Buecher Bannerformat
  • Kopf Bannerformat
  • Kreide Bannerformat
  • Buecher3 Bannerformat
  • Buecher2 Bannerformat
  • Klasse2 Bannerformat

Ausbildung zum Erzieher (m/w) an der Bildungsakademie Sachsen in Leipzig

Die Erzieherausbildung bei uns in Leipzig bietet Ihnen eine berufliche Zukunft in einem spannenden und zukunftsorientierten Bereich. Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Voller Neugier, Leben, Energie und Entdeckerdrang wollen Kinder die Welt erforschen, sind wissbegierig und lernen jeden Tag dazu. Doch sie brauchen erwachsene Menschen, die sie führen und ihnen helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Als Erzieher oder Erzieherin unterstützen Sie Kinder dabei, ihre Fähigkeiten altersgerecht zu entwickeln, ihre Persönlichkeit herauszubilden und selbständig und lebenstüchtig zu werden. Durch Bildungs- und Betreuungsangebote begleiten Sie die emotionale, soziale, körperliche und sprachliche Entwicklung des Kindes und fördern sie in ihren Neigungen, Interessen und Begabungen. Ebenso unterstützen Erzieherinnen und Erzieher Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen und Familiensituationen. Sie begleiten sie bei Trennung und Verlust oder helfen ihnen, Krisen zu überwinden und angemessene Verhaltensweisen aufzubauen. Zu den wichtigsten Tätigkeitsfeldern dieser Berufsgruppe zählen Kindertageseinrichtungen, die Heimerziehung und die Jugendarbeit.

 

vlcsnap 2017 06 28 11h46m45s554

 

Die Erzieherausbildung: der Ausbildungsaufbau in Leipzig

Die Ausbildung zum Erzieher (m/w) dauert in Vollzeitform drei Jahre und beginnt an unserem Standort in Leipzig jedes Jahr im September. Hierbei ergänzen und bedingen sich Theorie und Praxis wechselseitig.

Grundlage der Ausbildung sind die Fachschulordnung in der aktuellen Fassung sowie der Lehrplan des Bundeslandes Sachsen für Erzieherinnen und Erzieher.

Die schulische Ausbildung erfolgt lernfeldorientiert, d.h. dass die Fachschülerinnen und -schüler an komplexen beruflichen Situationen lernen. Hierbei wird der theoretische Unterricht durch handlungsorientierte Arbeit an Fallbeispielen aufbereitet und häufig praktisch erprobt, z.B. durch Anleitung von Angeboten und Beobachtungsübungen. Der Lehrplan sieht dabei folgende Lernfelder vor:

  1. Berufliche Identität und professionelle Perspektiven entwickeln
  2. Pädagogische Beziehungen gestalten und Gruppenprozesse begleiten
  3. Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen analysieren, strukturieren und mitgestalten
  4. Bildungs- und Entwicklungsprozesse anregen und unterstützen
  5. Kulturelle Ausdrucksmöglichkeiten und Kreativität weiterentwickeln
  6. Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung besonderer Lebenssituationen unterstützen
  7. Bildungs- und Erziehungspartnerschaften initiieren und mitgestalten
  8. Im Team zusammenarbeiten, Qualität sichern und weiterentwickeln sowie im Berufsfeld kooperieren
  9. Facharbeit erstellen

Die berufspraktische Ausbildung gliedert sich in jeweils ein

  •   2-wöchiges Orientierungspraktikum
  • 11-wöchiges Blockpraktikum in Kindertageseinrichtungen
  • 12-wöchiges Blockpraktikum in allen für den Erzieher relevanten Tätigkeitsfeldern (außerhalb von Kindertageseinrichtungen)
  • 14-wöchiges Blockpraktikum in einem Tätigkeitsfeld nach Wahl

Der Unterricht an der Bildungsakademie findet montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Die Ferienzeiten während der Theorieausbildung sind weitestgehend an den sächsischen Schulferienkalender angelehnt.

Die Berufsaussichten als Erzieher/in

Staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher werden in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen tätig. Beispiele hierfür sind:

Kindertageseinrichtungen

  • Kinderkrippe
  • Kindergarten und
  • Hort

niedrigschwellige Angebote der Kinder- und Jugendhilfe

  • Jugendclubs
  • Geschlechtsbezogene Jugendarbeit
  • Medienprojekte

Hilfen zur Erziehung

  • Heimerziehung
  • Tagesgruppe

Weitere Tätigkeitsfelder ergeben sich auch in

  • Wohnheimen bzw. Internaten für behinderte Menschen,
  • Kureinrichtungen und Kinderkrankenhäusern
  • Ganztags- und Förderschulen
  • Erholungs- und Ferienheimen
  • Jugendorganisationen und Interessenvertretungen.

Ein anschließendes Studium im Fachbereich frühkindliche Bildung an einer Fachhochschule ist ggf. möglich. Außerdem bietet der Berufabschluss zahlreiche Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung.

 Ausbildung im Schulteil Leipzig.

 Abschluss als "staatlich anerkannter Erzieher".

Die Zugangsvoraussetzungen für die Erzieherausbildung

Realschulabschluss oder gleichwertiger, auch höherwertiger Bildungsabschluss und

  • der erfolgreiche Abschluss einer für den Bildungsgang förderlichen, nach Bundes- oder Landesrecht anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (z.B. Sozialassistent (m/w), Krankenschwester/-pfleger, Ergotherapeut (m/w)) oder
  • der erfolgreiche Abschluss einer nach Bundes- oder Landesrecht anerkannten nichtförderlichen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (z.B. Friseur (m/w), Koch (m/w), Verkäufer (m/w)) und eine mindestens zweijährige oder, soweit sie für den Bildungsgang förderlich ist, mindestens einjährige Berufstätigkeit * oder
  • eine erziehende oder pflegende berufliche Tätigkeit von mindestens sieben Jahren in Vollzeitbeschäftigung **

Auf die Tätigkeit gemäß * und ** können das Freiwillige Soziale Jahr und der Bundesfreiwilligendienst angerechnet werden. Voraussetzung hierfür ist, dass eine für die Arbeit in der Sozialpädagogik förderliche Tätigkeit abgeleistet wurde.

Ihre Bewerbung für die Ausbildung zum Erzieher (m/w)

Die Bewerbungsunterlagen können schriftlich in den jeweiligen Schulteilen oder über das Online-Bewerbungsformular eingereicht werden.

Zur Bewerbung an der Bildungsakademie Dresden gGmbH reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Lückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • 2 Lichtbilder
  • Amtlich beglaubigte Zeugniskopien vom Schulabschluss und der Berufsschule
  • Nachweise über weitere Qualifikationen, Abschlüsse und Beschäftigungszeiten
  • ärztliches Attest für die berufliche Eignung
  • adressierte und frankierte Briefumschläge (Versandtasche C4-Format sowie DL-Briefkuvert)

Erzieherausbildung: Ausbildungskosten und Förderung

Monatlich beträgt das Schulgeld nur 58 Euro, auf die Erhebung von zusätzlichen Gebühren wie Selbstbeteiligungen, Prüfungsgebühren und Aufnahmegebühren wird verzichtet.

Es gibt mehrere Möglichkeiten Ihre Ausbildung fördern zu lassen:

BAföG

Eine Möglichkeit ist das Beantragen eines Schüler-BAföG. Dieses BAföG wird als Vollzuschuss gezahlt und muss nicht zurückgezahlt werden. Alle Informationen dazu erhalten sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die sächsischen Ämter, Ansprechpartner und Formulare zum Download finden Sie hier. BAföG-Hotline (gebührenfrei): 0800-2236341

Antrag stellen...

Meister-BAföG (AFBG)

Auch diese Möglichkeit, jetzt Aufstiegs-BAföG genannt, kann für Sie in Frage kommen. Unter www.aufstiegs-bafoeg.de erhalten Sie weiterführende Informationen, inklusive einem Förderrechner. Beratung erhalten Sie ebenfalls unter der kostenlosen Infoline 0800-6223634.

Antrag stellen...

Bildungsgutscheine

Wir dürfen Bildungsgutscheine annehmen. Jedoch gibt es viele Sonderregelungen wie und ob Sie solch einen erhalten können. Diese und weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Arbeitsagentur. Zögern Sie nicht sich bei Ihrer Agentur zu melden um Ihre Förderungsfähigkeit zu klären!

Bildungskredit

Zur Unterstützung von Studierenden sowie von Schülerinnen und Schülern in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen wird im Rahmen des Bildungskreditprogramms ein zeitlich befristeter, zinsgünstiger Kredit zur Ausbildungsfinanzierung angeboten. Er steht neben oder zusätzlich zu Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) zur Verfügung. Die Förderung in Höhe von bis zu 7.200 Euro erfolgt maximal bis zur Vollendung des 36. Lebensjahres. Weitere Informationen zum Thema Bildungskredit erhalten Sie unter www.bildungskredit.de

Zusatzinformationen zur Bildungsakademie Dresden gGmbH

Die Bildungsakademie Dresden gGmbH verfügt über langjährige Erfahrung und gute Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern und weiteren Trägern und unterstützt Sie gern bei der Beschaffung von Praktikumsplätzen. Die Schüler/innen werden während des Praktikums vor Ort betreut und erhalten zusätzlich die Möglichkeit, ihre pädagogische Arbeit in Präsenzveranstaltungen zu reflektieren.

Weiterführende Informationen zum Beruf des Erziehers (m/w)

Auf den Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie sehr viele weitere Informationen über den Beruf des Erziehers beziehungsweise der Erzieherin.

Online Bewerben

© 2017 – Ausbildung & Weiterbildung | Bildungsakademie Dresden gGmbH

Semperstraße 2a | 01069 Dresden

Staatlich anerkannte Fachschule und Ersatzschulen - Institut für Fortbildung und Umschulung